Unsere Südhang-Zeitschrift

aller bisherigen Ausgaben

im Überblick

Zeitschrift liefern lassen

im Südhang veröffentlichen

aller bisherigen Ausgaben

im Überblick

Zeitschrift liefern lassen

im Südhang veröffentlichen

Aktuelle AusgabeI-2023

Vorwort

von Christoph Hille

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Wird’s besser? / Wird’s schlimmer?“ / fragt man alljährlich. / Seien wir ehrlich: / Leben ist immer lebensgefährlich. (Erich Kästner)

In vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens hat inzwischen das Gendern Einzug gehalten. Im Internet fand ich dazu unter der Überschrift „Sie haben die Wahl – Genderstern & Co“ die folgenden Bemerkungen: „Der Genderstern ist die beliebteste Lösung, um die Vielfalt von Geschlechtsidentität deutlich zu machen. Er ist aber auch sehr umstritten. Alternativ wird mit vielen weiteren typographischen Zeichen experimentiert: zum Beispiel mit dem spanischen Ausrufezeichen, das auf dem Kopf steht, oder mit dem Pluszeichen. Wir haben insgesamt 20 Ideen gefunden, um kurz und knapp zu gendern … Der Rat für deutsche Rechtschreibung will mit der offiziellen Anerkennung des Gendersterns warten. Solange können wir als Sprachgemeinschaft ausprobieren, was funktioniert und was nicht. Viele bevorzugen den Gender-Doppelpunkt. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband weist auf Schwierigkeiten mit allen Genderzeichen hin. Er empfiehlt, nur den Genderstern zu verwenden. Aber bitte sparsam!“ Zur ablehnenden Haltung des Vereins Deutsche Sprache gegenüber dem Gendern werde ich in der nächsten Ausgabe des „Südhang“ einen Beitrag bringen. Unser Verlag wird auch in Zukunft diese Eingriffe in die deutsche Sprache nicht unterstützen.

Die Petition des ADFC „Sicher Radfahren auf der Gostritzer Straße“ wurde von mir und Beschäftigten unserer Druckerei und des Verlags gezeichnet, da wir sehr wohl die Notwendigkeit einer gleichberechtigten Teilnahme von Radfahrern am Gesamtverkehr sehen. Über die Behandlung im Petitionsausschuss der Stadt Dresden werden wir unsere Leser auf jeden Fall informieren.

Die fast frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Tage sorgten sicher mit dafür, dass die verschiedenen Weihnachtsfenster in Kaitz, Mockritz und Leubnitz-Neuostra immer stark frequentiert waren. Wir sind schon jetzt gespannt auf die kommende Weihnachtszeit und hoffen, dass die Erwartungen der jeweiligen Gestalter in Erfüllung gehen. Unser Beitrag dazu endet in dieser Ausgabe.

Die wechselvolle Geschichte des ehemaligen Thalschlösschens und späteren Ratskellers zu Kaitz können Sie ebenso nachlesen wie einen kurzen Abriss der Lebensgeschichte der Gräfin Auguste Charlotte von Kielmanssegg. Der Wandervorschlag beinhaltet den Panoramaweg am Heller.

Neugierig möchte ich Sie machen auf die aktuelle Neuerscheinung unseres Verlags und darf Ihnen ein gutes Neues Jahr wünschen!

Aktuell
Sicher Radfahren auf der Gostritzer Straße: ADFC-Petition sammelte über 1 600 Unterstützer
von ADFC Dresden e. V.

4–5

Geschichte
Die Gräfin Auguste Charlotte von Kielmannsegg und der Maler Josef Grassi
von Dr. Manfred Zweynert

6–8

Geschichte
Aus der Arbeit des Geschichtsvereins Kaitz e. V.: Der Ratskeller zu Kaitz
von Jens Krämer

9–11

Tradition
Vorfreude, schönste Freude – Das offene Weihnachtsfenster (Teil 3)
von Jörg Biber und Heinrich Müller

12–15

Wandertipp
Der Panoramaweg am Heller
von Dr. Jürgen Schmeißer

16–18

Literatur
Neuerscheinung bei Druckerei & Verlag Fabian Hille: „Kaitz. Ein Dresdner Stadtteil erzählt
Geschichte in Geschichten“ (Band 1)
von Jens Krämer

19

Musik
69 Jahre Meisterwerke – Meisterinterpreten: Neustart mit neuen Ideen
von Magdalena Flügge

20–21

Ratgeber Garten
Tipps aus dem KGV „Mockritz“ e. V.: Gartenarbeiten im Winter
von Jens Rösler

22–23

Naturheilkunde
Mehr Freude ins Leben bringen
von Gabriele Richter-Világosi

24–25

Unterhaltung
Kreuzworträtsel
von Rainer Baumgärtel

26

Ratgeber Mietrecht
Informationen vom Mieterverein zum Thema Austausch von Hauptmietern in der Wohngemeinschaft
Mieterverein Dresden und Umgebung e. V.

27

Termine, Termine, Termine
Freizeitangebote und Veranstaltungen

28–31