Ihre Druckdaten

Tipps / Checkliste

So gelangen Ihre Druckdaten zu uns

So gelangen Ihre
Druckdaten zu uns

Per E-Mail (kleinere Datenmengen)
Ihre Druckdaten senden Sie am besten per E-Mail an post@hille1880.de. Der Anhang (ggf. gepackt mit WinZIP, WinRar oder StuffIt) sollte 10 MB nicht überschreiten.

Per Download-Link (größere Datenmengen)
Für größere Datenmengen können Sie im Internet diverse Plattformen nutzen und uns Ihre Daten als Download bereitstellen (z. B. Dropbox, WeTransfer, FTP-Server). Anschließend benötigen wir den aktuellen Link zum Herunterladen Ihrer Daten. Bitte informieren Sie uns über den Daten-Upload per E-Mail oder Telefon, da es vorkommen kann, dass automatische Mitteilungen der Internet-Plattformen uns nicht erreichen.

Persönlich
Natürlich dürfen Sie uns auch gern persönlich Ihre Druckdaten, z. B. auf USB-Stick oder CD, vorbeibringen. Wir freuen uns auf Sie.

Datencheck

Damit Sie keine „bösen Überraschungen“ erleben, nehmen wir prinzipiell vor dem Druck einen Datencheck vor. Sollte es Unstimmigkeiten mit Ihren Druckdaten geben, melden wir uns bei Ihnen, um diese zu klären und nach einer einfachen Lösung zu suchen.

Bei der Erstellung Ihrer Druckdaten gibt es einige Dinge zu beachten, zu denen wir Ihnen auf dieser Seite Hilfestellungen geben.

Grundsätzliches zum Datenformat

Vorzugsweise nehmen wir druckfertige PDF-Daten entgegen, sollte aber eine Bearbeitung durch uns notwendig sein, sind ggf. nach Absprache auch offene Dateien aus Layout-, Grafik- oder Bildbearbeitungsprogrammen möglich. Hierfür bitten wir vorab um Rücksprache.
Für die Erstellung Ihrer Druckdaten empfiehlt es sich, ein spezielles Layoutprogramm wie z. B. InDesign oder Scribus zu verwenden. Damit können Sie druckrelevante Einstellungen vornehmen und druckfertige PDF-Dateien ausgeben, was in Word oder PowerPoint nur eingeschränkt möglich ist.

kurz und knapp

Tipps/Checkliste für Ihren Auftrag

  • PDF-Dateien werden bevorzugt
  • Bei Elementen, die bis zum Rand reichen: Datei mit 3 mm Anschnitt/Beschnittzugabe anlegen und ausgeben
  • Bildauflösung 300 dpi bei Farbe/Graustufen; 1200 dpi bei Strichzeichnungen (Bitmap)
  • Farbauftrag maximal 280 % (nur beim Offsetdruck relevant)
  • CMYK-Farbmodus verwenden (empfohlene Farbprofile siehe ausführliche Hilfestellung)
  • Hinweis: RGB-Daten konvertieren wir in CMYK (drucktechnisch notwendig, Farbabweichungen möglich)
  • Für Sonderfarben HKS oder PANTONE verwenden
  • Farbbilder, die in Graustufen gedruckt werden sollen: in Graustufen umwandeln
  • Schwarzen Text 100 % Schwarz anlegen (keine Mischfarbe!)
  • Alle Schriften einbetten oder in Pfade konvertieren
  • PDF mit einzelnen Seiten ausgeben (kein Doppelseiten-PDF!)
  • PDF ohne Schnittmarken und ohne weitere Marken ausgeben

Ausführliche Hilfestellung

zum Anlegen Ihrer Druckdaten und zur korrekten PDF-Ausgabe (Beispiel InDesign) finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.